Protokoll der Jahreshauptversammlungg des Fördervereins des Katholischen Familienzentrums St. Peter Zülpich

Die Sitzung fand am 08.07.2013 in den durch das Familienzentrum genutzten Räumen im Pfarrzentrum St, Peter statt und begann um 20:00 Uhr. Es wurde ordnungsgemäß eingeladen. Die Sitzung wurde von der Vorsitzenden, Annegret Lewak geleitet. Anwesend waren Annegret Lewak, Matthias Schleiermacher, Oliver Elsig, Oliver Maaß, Petra Klinkhammer, Birgit Böhling,  Diana Esser,  Andrea Hellendahl und Marianne Komp.

 

    1. Die Vorsitzende begrüßte die Runde und zeigte den Rückblick über das erste Jahr des Fördervereins anhand einer Präsentation. Dabei wurde beschlossen, die Satzung des Vereins auf die Homepage zu stellen. Die Zahl der Mitglieder ist seit der Gründung mit 9 auf 17 Mitglieder gestiegen. Das entspricht ungefähr 25% der Kinderkarteneltern bzw. -familien. Es gab den Rückblick auf die Treffen und die bisher durchgeführten Aktionen. Besonders hervorgehoben wurde das positive Feedback auf die Einrichtung der Bücherecke und die Einrichtung des Internetauftritts (www.foerderverein-imwingert.de). Dafür werden noch aktuelle Fotos benötigt. Ferner wurde festgelegt, dass das Kindergartenjahr im Juli beginnt.

 

    1. Es folgte der Bericht des Kassierers und der Kassenprüferin. Mit Stand vom 08.07.2013 sind in der Kasse noch 511,07 €. Kassierer und Kassenprüferin wurden auf Antrag entlastet.

 

    1. Für das künftige Verfahren zur Bezahlung des Mitgliederbeitrages wurde beschlossen, nur noch die Variante des Bankeinzuges anzubieten. Alle anderen Methoden sind zu kompliziert und zeitintensiv.

 

    1. Der Vorstand wurde auf Antrag entlastet.
      Für die Position des ersten Vorsitzenden wurde Matthias Schleiermacher vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
      Als zweiten Vorsitzenden wurde Oliver Maaß einstimmig gewählt. Im Vorfeld wurden er und Birgit Böhling vorgeschlagen. Frau Böhling verzichtete aber auf ihren Vorschlag.
      Zum Kassierer wurde Oliver Elsig einstimmig gewählt und im Vorfeld auch vorgeschlagen.
      Ein Schriftführer wurde nicht gewählt. Diese Aufgabe wird bei jeder Sitzung neu vergeben.
      Alle 3 nahmen die Wahl sehr gerne an.

 

  1. Es wurde noch einmal festgelegt, dass das Presseteam aus Katja Wolff und Oliver Maas besteht.
    Eltern von Kindergartenneulingen sollen einen Begrüßungsbrief des Fördervereins bekommen, in dem dieser sich vorstellt.
    Im Pfarrheim soll unten ein Stehtisch mit Flyern aufgestellt werden, an dem Ansprechpartner des Fördervereins neue Eltern ansprechen und werben. Dabei sollen auch die Wünsche der Eltern abgefragt werden.
    Ein neuer Flyer muss erstellt werden. Der Vorstand kann hierbei entscheiden, wie dieser Flyer gestaltet werden soll. Katja Wolff und Carolin Schleiermacher sollen wegen der Überarbeitung des Logos angesprochen werden.
    Ein Stammtisch soll ins Leben gerufen werden. Dieser soll sich versuchsweise einmal im Monat treffen. Matthias Schleiermacher wird diesen initiieren.
    Bei Kindergartenfesten sollen Spenden für den Förderverein gesammelt werden und Einnahmen aus z.B. Kuchenspenden auch in die Kasse des Fördervereins fließen.
    Die Kulturstiftung der Kreissparkasse soll angesprochen werden und um Unterstützung gebeten werden.
    Es soll über eine Theaterfahrt nachgedacht werden.

 

Die Sitzung endete gegen 21:10 Uhr.

Bücher mögen sich nicht rechnen, aber sie zahlen sich aus

Pressetext:
Bücherecke_3Der Förderverein des katholischen Familienzentrums St. Peter Zülpich konnte aufgrund einer großzügigen Spende der Volksbank Euskirchen eine Leseecke anschaffen.
Durch diese Aktion soll bei den Kindern, Interesse an Büchern geweckt werden und sie sollen mit Literatur in Berührung gebracht werden.
Denn Vorlesen, Erzählen, gezielte Bilderbuchbetrachtungen fördern die sprachliche Kompetenz bei Kindern und bedeuten zudem eine Wissenserweiterung.
Daher wurde eine Leseecke ins Leben gerufen, bestehend aus kuscheligen Sitzmöglichkeiten und einem Bücherregal samt einer Grundausstattung von neuen und alten Buchklassikern.
Die Idee ist, dass die Bücherecke zunächst durch die einzelnen Gruppenräume wandert und später als eine fest zentrale Leseecke eingerichtet wird.
Bücherecke_2Eine Erweiterung der Büchersammlung war so angedacht, dass in der Buchhandlung Lesewald hier in Zülpich geeignete Bücher erworben werden konnten. Diese waren auf einem speziellen Aktionstisch hierfür vorbereitet. Das einzelne Buch oder gar mehrere Bücher konnten dort ausgesucht und bezahlt werden. Die Bücher wurden vor Ort belassen, damit sie bei Abschluss der Aktion gesammelt und dem Projekt zugeführt werden konnten.
Es können natürlich immer wieder schöne Bücher für die Leseecke gespendet werden, um die Auswahl attraktiv und spannend zu gestalten.
Dabei ist der Förderverein, und nicht zuletzt die Kindergartenkinder, natürlich auf die Hilfe von Eltern, Großeltern und Patentanten / Onkel und alle, die die Idee gut finden angewiesen.
Wir hoffen auf eine große Anzahl von Unterstützern, denn der Förderverein kann hier nur den Grundstock für eine attraktive und optimale Leseecke legen.
Das Ziel sollte es sein, eine qualitative Ausstattung mit den entsprechenden Büchern, die eingeführt und immer wieder Themen bezogen ausgetauscht werden können, um das Interesse der Kinder zu wecken und zu erhalten.
Der Förderverein möchte dabei ein Klima erzeugen, in dem Kinder immer und überall Lust auf Bücher bekommen. Und das geht am besten, wenn wir dies alle gemeinsam fördern.Bücherecke_4